Liebe Mitglieder unseres Frauenbundes,
 
„wir wünschen Euch allen ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2020!“
 
So begann unser Rundbrief im Januar. Seitdem hat sich unser Leben in allen Bereichen stark verändert. Corona, Covid-19, die Pandemie. Wie immer wir die Krise nennen, sie hält nicht nur die ganze große Welt in Atem, sondern auch unsere kleine private Welt daheim und im Verein. Viele gemeinsame Aktivitäten hätten wir für die nächsten Monate geplant und uns schon darauf gefreut. Ob es „kleine“ Sachen, wie der Filmabend oder große Dinge wie unsere Südtirolfahrt sind. Die Situation momentan zwingt uns leider dazu, alle Aktivitäten bis auf Weiteres abzusagen. Wir sind uns bewusst, dass dies für euch alle eine Tatsache ist, die euch traurig, ängstlich und auch wütend macht. Aber jetzt ist nur wichtig, vernünftig zu sein.
 
 Alle diese Aktivitäten können wir nachholen. Aber nur, wenn wir gesund und sicher sind.
 
Bis jetzt haben wir uns alle an die Einschränkungen gehalten und merken schön langsam einen Hoffnungsschimmer. Aber der Spruch lautet: 
 
„Nicht das BEGINNEN wird belohnt, sondern einzig und allein das DURCHHALTEN.“ (von Unbekannt)
 
Viele von uns nützen die Zeit gerade damit, Dinge zu tun, für die die Zeit normalerweise nicht reicht. Lesen, mit den Kindern spielen, … Wir telefonieren und schicken uns Videobotschaften. Doch nicht alle von uns können das, oder haben jemanden, mit dem sie sich austauschen können. Da fühlt man sich schnell einsam und alleine. Man macht sich Sorgen und bräuchte einen Gesprächspartner.
 
Wir wollen euch in dieser Zeit nicht alleine lassen. Einige unserer Mitglieder wollen euch gerne als Ansprechpartner, Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Ihr dürft euch GERNE bei ihnen melden. Solltet ihr Probleme haben oder Hilfe brauchen, sind wir für euch da und finden gemeinsam eine Lösung! Aber ihr könnt euch auch bei ihnen melden, wenn ihr einfach dringend mal Abwechslung und etwas Unterhaltung braucht!! Sollte es gerade nicht passen, rufen die Damen euch gerne zurück! Und hier das Wichtigste: die Telefonnummern:
 
 Waltraud Fohringer: 5120

 Petra Hochmuth: 6001

 Angelika Reimann: 2716

 Petra Gmeiner-Islinger: 500567

 

Kommt gesund durch diese Zeit und wir hoffen auf ein baldiges gemeinsames Wiedersehen.


           

 
 

Fair-Pay-Bündnis

zum Entgelttransparenzgesetz!

 

Die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern ist eine der zentralen Ursachen für das erhöhte Altersarmutsrisiko von Frauen. Deshalb brauchen wir eine gesetzliche Regelung!

Auf der Homepage des Bündnisses können Sie online unterzeichnen:

 

www.fairpay-heute.de

Diözesanverband Regensburg
Diözesanverband Regensburg